[Gästebuch]
 

[Forum]
 

[Feedback]
 


Kommen wir nun endlich zu den Rezepten. Vorweg noch ein paar Bemerkungen. Alle Rezepte haben wir selbst ausprobiert.  Im deutschsprachigen Raum finden sich leider wenig Weinrezepte, bei denen mehrere Früchte eingesetzt werden oder zu Honigweinen in Kombination mit Gewürzen und Früchten. Insbesondere bei diesen Weinen haben wir einiges ausprobiert und möchten die erfolgreichen Versuche hier dokumentieren.

Zu Beginn unserer Karriere als Hobbywinzer haben wir Rezepte in Bezug auf die Zugabe von Zucker und Säure einfach nachgekocht, und das Ergebnis war leider nicht immer wohlschmeckend. Die Natur beschert und nun einmal nicht jedes Jahr Früchte mit der gleichen Qualität. Dazu ein Bespiel: Wir wollten im Jahr 2002 einen Wein aus roten und schwarzen Johannisbeeren herstellen, und wir wussten aus Erfahrung, dass der Säuregehalt der Früchte eine weitere Zugabe von Säure überflüssig macht. Wir haben die übliche Fruchtmenge eingesetzt, und der Säuregehalt der Maische betrug unglaubliche 16 g/l. Da der Sommer verregnet war, waren die Früchte in diesem Jahr besonders sauer. Einen solchen Wein kann man nicht mehr trinken! Wir haben aus der Not eine Tugend gemacht und den Ansatz mit Honig und Wasser verdünnt, um so einen leckeren Wein mit einem Säuregehalt von 8 g/l herzustellen. Im Jahr 2003 wollten wir wieder einen solchen Wein herstellen. Diesmal hatten wir einen sehr heißen Sommer, und wir mussten sogar etwas Milchsäure hinzugeben.

Damit Sie unsere Anfangsfehler nicht wiederholen können, verzichten wir deshalb auf genaue Angaben zur Zugabe von Säure und Zucker. Messen Sie möglichst immer die Säure und stellen Sie sie wie im Kapitel "Die Säure" beschrieben ein. Den Restzucker sollten Sie wie im Kapitel "Der Zucker -  Nachzuckern während der Gärung individuell einstellen.

Stattdessen werden Sie bei den Rezepten Hinweise zum Geschmack und  zur Haltbarkeit finden und einige spezifische Tipps für den jeweiligen Wein. Die Weine sind außerdem gemäß des Arbeitsaufwands eingeteilt, je mehr Weinkelche hinter dem Rezept stehen, desto höher der Aufwand. Maßgeblich für die Einteilung war zum Teil die anfallende Arbeitszeit, aber auch die Anzahl der nötigen Arbeitsschritte und der benötigten Gerätschaften und Zutaten. Der Kirschwein macht z.B. viel Arbeit, weil die Früchte entsteint werden müssen. Da die Säuremenge aber oft nicht eingestellt werden muss und die Selbstklärung gut ist, bekam dieses Rezept trotzdem nur einen Kelch. Der Hagebuttenwein mit Hagebuttenextrakt macht viel weniger Arbeit, aber die Säuremenge muss unbedingt kontrolliert und eingestellt werden, außerdem hat der Wein ein Trübstoffproblem und will nicht so gut gären. Auch die Selbstklärung ist schlecht. Deshalb hat der Hagebuttenwein drei Kelche bekommen.

Ich weise darauf hin, dass einige der benutzen Zutaten laut Weingesetz nicht für Weine benutzt werden dürfen, die in Umlauf gebracht werden. Diese Weine dürfen weder verkauft noch verschenkt werden. Einige Weinbezeichnungen entsprechen ebenfalls nicht den Vorgaben des Weingesetzes. Links zum Thema Weingesetz finden Sie hier. Ansonsten kann der Hobbywinzer tun und lassen was er will, solange der Konsum seines Produkts keine gesundheitlichen Schäden hervorruft.

Aus gegebenem Anlass:

Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt und nur für den privaten Gebrauch bestimmt! Das schließt die Rezepte ein! Es ist untersagt, diese Webseiten oder Teile davon zu kopieren und in irgendeiner Form zu publizieren oder zu vermarkten, sofern nicht meine ausdrückliche Genehmigung dazu vorliegt! Das Entfernen der Copyright-Hinweise ist nicht erlaubt!

 

Weine aus einer Sorte Frucht, Obst oder Gemüse

Ananaswein      
Apfel-Cidre      

Apfelmost: Sonderthema

     
Apfelwein (Dessertwein) bzw. Apfel-Cider      
Apfel- oder Birnenfederweißer        
Aprikosen- oder Pfirsichwein        
Bananenwein      
Bananenwein mit Sarsaparill-Wurzel      
Birnenwein    
Brombeerwein        
Erdbeerwein        
Hagebuttenwein    
Himbeerwein        
Holunderwein bzw. Holunderbeerenwein    
Holunderwein mit Eichenhips    
Johannisbeerwein (aus roten Beeren)        
Kirschwein        
Kiwiwein        
Mangowein      
Maracujawein        
Mirabellenwein      
Möhrenwein      
Pflaumen- oder Zwetschgenwein        
Quittenwein    
Rhabarberwein
Rhabarber-Malzwein
Schlehenwein      
Weißdornwein      

 

gemischte Weine aus mehreren Sorten Frucht, Obst oder Gemüse

Der Traum vom Sommer (Johannisbeere, Erdbeere, Himbeere, Sauerkirsche)        
Förstermeister (Apfel mit Holunder und Wacholder)      
Johannisbeerwein
aus roten und schwarzen Früchten
       
Kiwi- Erdbeerwein        
Rhabarberwein mit Birne oder Apfel
Sommernachtstraum (Johannisbeere, Erdbeere, Brombeere, Heidelbeere)        

 

sonstige Weine (z.B. aus Dörrobst, Kräutern oder Blüten)

Aprikosenwein aus Dörrfrüchten      
Feigenwein aus Dörrfrüchten      
Holunderblütenwein    
Holunderblütenwein mit Apfel oder Birne    
Ingwerwein      
Winterglut (rote Bete mit Gewürzen)      

 

"Klassische" Traubenweine selbst gemacht

Ein guter Traubenwein erfordert Erfahrung und Können des Hobbywinzers, denn es gibt hier einige Fallstricke und Besonderheiten. Da das Thema auch im Forum ein "Dauerbrenner" ist haben wir die wichtigsten Hinweise zur Herstellung von Wein aus Trauben in einem Sonderthema zusammengefasst (hier klicken).

 
Weißwein und Rose
Rotwein    
Federweißer        

 

Besonderes und Spezialitäten mit Frucht- und Honigweinen

Feuerzangenbowle a la Fruchtweinkeller        

 

Weine mit Honig

Die Herstellung eines guten Honigweins ist schwieriger und oft langwieriger als die Herstellung eines Fruchtweins. Weil das Thema Honigwein im Forum auf großes Interesse stieß, habe ich eine eigene Homepage zu diesem interessanten Thema gestartet, den Honigweinkeller. Dort habe ich eine Honigwein-FAQ eingerichtet, in der ich auf die wichtigsten Regeln und Probleme bei der Vergärung von Honig eingehe. Bitte studieren Sie zuerst die FAQ, bevor Sie sich den Rezepten widmen. In der FAQ ist erklärt, warum welche Zutaten in den Honigwein gehören.

Ab sofort sind die Rezepte für Weine mit Honig im Honigweinkeller zu finden!


[ nach oben ]
 

[ weiter ]

© Dr. Andreas Kranz 2007